Montag, 5. Juli 2010

Banken

Hallo,

wie ich anhand zweier trauriger Beispiele herausgefunden habe, ist das Misstrauen in Deutschland einfach immer noch zu groß.

Was ist unglaubwürdig daran, dass diverse Unternehmen für sich werben, indem Sie Geld investieren? Sei es in Werbung oder in Provisionen.

Um mal zusammenzufassen, wie das mit der Werbung funktioniert (in der Hoffnung, dass interessierte Leser sich etwas bilden können):

Firma A möchte Kunden gewinnen. Firma A ist ein attraktives und vertrauenswürdiges Unternehmen. Leider gibt es eine weitere Firma B, die bekannter oder aufgrund unerfindlicher Gründe beliebter ist und dementsprechend mehr Kunden zu ihr kommen.
Firma A möchte also für sich werben und startet Kampagnen. Die Firma wirbt z.B. mit doppeltem Zinssatz. Es entscheidet sich ein kleiner Teil der Kunden von Firma B, zumindest einmal Firma A genauer anzuschauen.

Firma A merkt, dass die Kunden durchaus interessiert sind, aber zu faul, zu misstrauisch, etc. sind zu ihnen zu kommen. Also beginnt Firma A damit, Neukunden und Werber mit Provisionen zuzuschütten; denn wer würde schon wirklich 100€ ablehnen, wenn sie ohne Haken sind (siehe unten).

Nun gibt es einige Kunden, die ernsthaft interessiert sind, sich bei Firma A anzumelden. Doch dann kommt Misstrauen auf. Wie kommt es dazu, dass Misstrauen aufkommen kann, obwohl Firma A vollkommen seriös ist?


Siehe unten:
Folgendes Beispiel aus meinem Leben hat mich zu diesem Beitrag angespornt. Ich bin seit wenigen Wochen zufriedener Kunde von comdirect. Diese wirbt mit 50€ unter der Vorraussetzung, dass das Konto als aktiv genutzt gewertet werden kann. Wie ich nun herausfand, kann man Kunden werben. Und wie wirbt man Kunden am ehesten (siehe oben; indem man Provisionen weiterreicht). Also beschloss ich einige Personen darauf anzusprechen. Einige wenige bekundeten Interesse an der Provision, die ich ankündigte weiterzureichen (und ich bin ein ehrlicher Mensch).

Doch heute erlebte ich das wohl größte aufbringbare Misstrauen, dass man in einem Freundeskreis nur haben kann. Eine Firma namens Allmaxx wirbt mit eben dem oben genanntem kostenlosen Girokonto der Firma comdirect und "gewährt" für Studenten eine "Rabattkarte" - wobei die Rabatte großteilig echt überflüssig sind. Diese Rabattkarte kann man erhalten, wenn man sich über Allmaxx bei comdirect anmeldet oder diesen 36€ zahlt. Ein Kumpel von mir erwies sich als interessiert... Später werfe ich die Rettungsleine aus und möchte ihn darauf hinweisen, dass er potentiell mehr haben könnte (es gibt nämlich 1. Unternehmen, die größere Provisionen anbieten und 2. bat ich mich an, ihm mehr zu zahlen als diese 36€, wenn er sich von mir werben lässt). Das fand er widerum "suspicious", weil er dieser "Internetsache" nicht vertraut.

Das Interessante ist nun, dass diese "Internetsache" genau diese ist, über die er sich vorher bei Allmaxx anmelden wollte, bei welchen er offensichtlich weniger Misstrauen hatte, als bei mir.
Dazu muss man noch sagen, dass er bei Allmaxx mit AGB und Datenschutzerklärungen zugehäuft wird und bei mir das Geld ohne jegliche Hintergedanken bar auf die Kralle gekriegt hätte.

Könnte mir bitte irgendjemand sagen, warum ein solch ungesundes Misstrauen in einem Freundeskreis wohl scheinbar üblich ist, wenn es um Finanzen geht?

Gruß,
euer Kaito Kuroba.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen